Zweite Damen holt den Meistertitel nach Badenstedt

Views:
4

Am vergangenen Samstagabend hatten wir den aktuellen Tabellenletzten TuS Bothfeld zu Gast. Das Hinspiel gewannen wir ohne Probleme 19:31 und auch dieses Mal stellte dieses Spiel einen Pflichtsieg für uns dar.

Kurz vor Beginn der Partie erreichte uns die Nachricht, dass unsere Verfolgerinnen aus Schaumburg gegen die Mädels aus Aue Liebenau verloren hatten. Die Freude war groß, da das für uns bedeutete, dass wir mit einem Sieg an diesem Abend den Meistertitel bereits frühzeitig nach Badenstedt holen könnten.

Doch bereits in den ersten Spielminuten verflog die Euphorie. Wir fanden nicht richtig ins Spiel, ließen einfache Gegentore zu und waren unkonzentriert im Abschluss. Fast 25 Minuten lagen die Gäste aus Bothfeld in Führung, bis wir kurz vor Ende der ersten Halbzeit zum 16:16 ausgleichen und schließlich mit 17:16 in die Pause gehen konnte. In der Halbzeitbesprechung mahnte Dominic das Team sich besser zu konzentrieren und klare Chancen nicht weiter liegen zu lassen.

In die zweite Halbzeit starteten wir mit einer 6:0-Abwehr und konnten uns zwischenzeitlich auf 22:17 absetzen. Aber durch erneut fehlende Konsequenz im Abschluss und zu wenig Biss in der Abwehr gewannen wir das Spiel nur knapp mit 33:30.

Am nächsten Samstag sind wir zu Gast beim MTV Rohrsen II. Das Ziel ist klar gesteckt: Wir wollen noch vier weitere Punkte aus den letzten zwei Spielen nach Hause holen.

Es spielten Friede, Teschner – Jabusch, König, Müller, Bracksiek, Kentschke, Pistol, Sperling, Thiele, Skibba, Oppermann, Ridder und Peters.