Männl. A macht Staffelsieg perfekt

Views:
15

Das heutige Spiel der männlichen A-Jugend gegen TuSpo Bad Münder sollte uns die Meisterschaft bringen …

Nach einem „rabenschwarzen“ Samstag, beide Herrenteams verlieren, die eine Niederlage war zwar eingeplant, die andere aber nicht wirklich, mussten einige A-Spieler heute beweisen, dass sie dies wegstecken konnten.

Leider spielten wir heute wieder ohne unseren etatmäßigen Torwart Tim, Mika sprang wieder ein. Für die jüngeren Jahrgänge war es heute das zweite Spiel,  diesmal  wurde es aber kein Spaziergang, sie bekamen eine andere Gangart zu spüren, Münder hatte sich auf die Fahne geschrieben, gegenzuhalten und uns zu ärgern. Dies gelang ihnen recht gut, die ersten 15 Minuten gehörten Ihnen, sie führten schnell mit 3:8, dass mussten wir ändern. Mit einem Timeout nahmen wir einen TW-Wechsel vor, Sven ging ins Tor und Mika versuchte sein Glück doch im Feld. Diese Veränderung gab den Jungs Sicherheit und wir verkürzten auf 7:9.  Nach 27 Minuten warf Niklas das Unentschieden und kurz danach warf Paul das Führungstor zum 12:11 und mit einem Halbzeitstand von 13:11 gingen wir in die Pause.

Die 2. Halbzeit konnten wir zwar weiter bestimmen, Münder machte uns aber das Leben weiter schwer. Da wir in der Abwehr immer wieder schwächelten, unser Keeper Sven nicht alles halten konnte, verkürzte Münder wieder auf 19:17. Wir konnten diese „Unruhe“ aber wieder in den Griff bekommen,  Finn übernahm Verantwortung, Mika konnte über sein 1:1-Verhalten punkten, Paul setzte gegebene Tipps sofort um und Mark, der in der 1. HZ etwas Pech hatte, machte wichtige Tore. Wir führten jetzt schnell wieder, inzwischen waren 45 Minuten gespielt, es stand 20:17., Münder gab sich aber noch lange nicht geschlagen, holte wieder auf, sie kamen wieder auf 2 Tore heran, aber mehr ließen wir auch nicht zu.  Wir wollten heute die Entscheidung und so konnten wir dieses Spiel letztendlich mit einem 29:24 zu unseren Gunsten beenden.

FAZIT: Heute konnten die Jungs das Spiel, trotz einer schläfrigen Anfangsphase doch noch drehen. Dies lang u. a. an einer couragierten Mannschaftsleistung und dem absoluten Willen, die „Null“ stehen zu lassen.  Aufgrund des Torverhältnisses kann  uns der Zweitplatzierte (Münder) – selbst wenn wir die beiden letzten Spiele verlieren sollten – nicht mehr einholen. Die zukünftige „neue A-Jugend“ bringt sich super ein und nimmt eine Menge mit, sie lernen unheimlich schnell und versuchen alles sofort umzusetzen. Sie sind mit Spaß und Freude dabei.