Hannover empfängt starken Aufsteiger aus Waiblingen

Views:
108

Am 13.01.18 starten die Niedersächsinnen in eine „englische“ Woche. Zum ersten Heimspiel des Jahres erwartet die HSG Hannover-Badenstedt den stark in die Saison gestarteten Aufsteiger FSG Waiblingen-Korb. Nach drei Niederlagen in Folge, sind die JUNGEN WILDEN in der Tabelle weit abgerutscht und in einem Bereich gelandet, wo man sich auf keinen Fall länger aufhalten möchte. Die Möglichkeit einen Schritt in die richtige Richtung zu machen, besteht am Samstag ab 19:00 Uhr, wenn das Schiedsrichtergespann Klinke/Klinke die Partie im Salzweg anpfeift. Erstmals in einem Heimspiel in dieser Saison, gibt es zwei neue Gesichter bei Hannover zu sehen.

Die „Tigers“ bestehen seit 2017 aus dem Zusammenschluss der Vereine VfL Waiblingen und SC Korb. Dass diese Vernunftehe der richtige Entschluss war, beweisen die bisher gezeigten Leistungen. Die Gäste und Aufsteigerinnen der FSG Waiblingen-Korb sind nach einem Sensationsstart in die 2. Bundesliga (u. a. mit einem Sieg bei Tabellenführer Rosengarten) aber inzwischen auf dem Boden der Tatsachen angekommen. U. a. führte auch ein 3-Punkteabzug auf Grund des Einsatzes einer nicht spielberechtigten Spielerin zu einem Durchreichen in der Tabelle. Jetzt rangiert das Team aus Baden-Württemberg nur noch 2 Punkte vor den JUNGEN WILDEN.

Die JUNGEN WILDEN haben nach dem durchwachsenen Auftritt zum Jahresende bei der SG 09 Kirchhof am letzten Wochenende eine klare Reaktion gezeigt und dem TV Beyeröhde lange das Leben schwer gemacht. Erst gegen Ende der Partie konnte sich der Favorit durchsetzen und die HSG brachte sich leider selber um den verdienten Lohn. Dieses soll sich nun vor eigenem Publikum ändern – das Friebe-Team wird alles daransetzen die Punkte in der Landeshauptstadt zu behalten.

Erstmals wieder vor heimischem Publikum im Einsatz wird Leonie Neuendorf sein, die kurz vor Weihnachten von einem 3-monatigen Auslandspraktikum zurückkehrte und sofort wieder in das Training einstieg. Durch ihre Vielseitigkeit und Robustheit wird sie den JUNGEN WILDEN weitere Optionen im Spiel verschaffen. Ebenfalls zu ihrem ersten Heimspieleinsatz wird Lareen Gräser kommen. Nach langer Verletzungspause wird sie, nach zwei ansprechenden Leistungen (8 Treffer) in Kirchhof und Beyeröhde, erstmals im Salzweg auflaufen.

Noch ein kleiner Ausblick: Bereits am kommenden Dienstag um 20 Uhr spielen die JUNGEN WILDEN wieder daheim. In einem Testspiel wird die deutsche Polizeinationalmannschaft begrüßt, die im Rahmen eines Trainingslagers zur EM-Vorbereitung sich in Badenstedt messen möchte. Die HSG Hannover-Badenstedt behandelt diesen Test, wie ein „normales“ Heimspiel in der 2. Bundesliga und würde sich über zahlreiches Publikum, welches beide Mannschaften unterstützt, freuen.

Frauke Kemmer und Mieke Düvel (rechts) freuen sich über den Führungstreffer von Natasha Ahrens zum 7:9. Es blieb aber nur ein Zwischenhoch