2. Damen: Rückblick und Ausblick

Views:
105

Punkteteilung

Wie schon vermutet, sahen die Zuschauer am vergangenen Wochenende ein spannendes Spiel der Oberligakontrahentinnen der HSG Hannover-Badenstedt 2 und HSG Göttingen. Dabei erwischte die Heimsieben den besseren Start und konnte sich zur Pause eine kleine Führung (13:11) erarbeiten. Auch mit Wiederanpfiff ließ man nicht nach und setzte sich weiter mit 3 Toren ab. Die Südniedersachsen stemmten sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage. Mit 1:1-Aktionen setzte vor allem die Rückraumlinke immer wieder Nadelstiche und war maßgeblich mit ihren 12 (!!!) Treffern daran beteiligt, dass sich die Heimsieben 5 Minuten vor dem Ende mit einem Tor im Hintertreffen fand. Mit großem Willen schlugen die Badenstedterinnen mit einem Doppelpack zum 26:25 zurück. Doch mit der Schlusssirene verwandelte die gegnerische Rückraumlinke zum 26:26-Endstand. Auffällig war, dass Göttingen nicht ein Rückraumtor warf sondern alle Treffer aus der Nahwurfzone vom Kreis oder den Außenpositionen erzielte.

Fazit: Zu viele gute Einwurfmöglichkeiten wurden liegen gelassen und in der Abwehr müssen wir abgezockter werden, um den Gegner zu mehr technischen Fehlern zu zwingen.

Es spielten: Pinkvos, Boehk – Thiemann, Müller, Blaser, Meisch, Heitefuß, Ridder, Seidler, Pagel, Könecke, Rußler, Friebe

 

Endlich wieder doppelt punkten

Am Samstag geht die Reise zum Tabellenvorletzten der HG Rosdorf-Grone. Jedoch wird es nicht so einfach wie es auf dem Papier erscheint. Die Rosdorferinnen verfügen mit Amrei Gutenberg über die Top 5 Shooterin der Liga. Mit ihrer Erfahrung setzt sie zudem auch ihre Nebenleute gekonnt in Szene. Sollten es den HSGlerinnen gelingen ihre Kreise einzudämmen und die eigenen Ausfälle zu kompensieren, dürfte man am Ende die Nase vorne haben.

Im HSG-Lager muss man eng zusammenrücken und mit aller Macht den Sieg mit entsprechender Körpersprache wollen. Es gilt das Spiel gegen die HG-Damen, die gegen den Abstieg spielen, mit voller Konzentration und Attacke anzugehen.

Wer die Mannschaft unterstützen möchte. Anpfiff ist um 16:30 Uhr im Siedlungsweg zu Rosdorf.