JUNGE WILDE empfangen Trierer Miezen

Views:
266

Nachdem die HSG Hannover-Badenstedt die Trainervakanz gelöst hat, kann sich die Mannschaft nun voll und ganz auf den Klassenerhalt konzentrieren. Am Sonntag erwartet das Team von Trainergespann Jan Friedrich und Boris Linnemann den DJK/MJC Trier im Salzweg. Der Tabellenzehnte aus Rheinland Pfalz hat vier Punkte mehr auf dem Konto als die abstiegsgefährdeten Hannoveranerinnen. Nach fünf sieglosen Spielen in Folge wollen die JUNGEN WILDEN endlich wieder einen Erfolg verbuchen.

Dass diese Aufgabe keine leichte wird, kann man an der Auswärtsbilanz der Trierer Miezen erkennen. Bereits vier Mal war die Mannschaft von Trainer Andy Palm in dieser Saison in der Fremde erfolgreich. Zuletzt gelang dieses am 18. Februar bei der aufstiegsambitionierten Mannschaft der FSG Mainz 05/Budenheim.

Die Fans der HSG Hannover-Badenstedt können am Sonntag ein altbekanntes Gesicht begrüßen. Marnie Schierholz, bereits letzte Woche in Bremen gehörte sie zum Aufgebot, kehrt zumindest vorübergehend in den Kader zurück. Frauke Kemmer fällt mit einer Muskelverletzung noch auf unbestimmte Zeit aus. Das war der Grund für Marnie die JUNGEN WILDEN zu unterstützen. Eigentlich wurde sie nach der letzten Saison verabschiedet – sie wollte sich voll auf ihr Studium konzentrieren. „Wenn ich gebraucht werde, stehe ich aber zur Verfügung“, waren damals ihre Worte bei der Abschiedsfeier. Und sie hat Wort gehalten und so bildet sie mit Hanna Belgardt am Sonntag das Torhütergespann. Auch Marlen Wills steht dem Trainerteam wieder zur Verfügung.

Um 16:00 Uhr ist Anpfiff zum 10. Heimspiel indem es um zwei ganz wichtige Punkte geht. Ein weiterer Rückschlag würde bedeuten, dass der Weg zum rettenden Ufer immer weiter wird. Die JUNGEN WILDEN müssen alles daran setzen, den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze zu halten.

Zurück im Kader: Goalie Marnie Schierholz