Weibliche Jugend D: Beachturnier Zweidorf 2018

Views:
166

Am Sonntag ging es für die weibliche D Jugend zum Beachcup der SG Zweidorf/Bortfeld. Turnierstart war um 10 Uhr und vor den Mädels lagen 5 Spiele und eine durchwachsene Wettervorhersage.

Im ersten Spiel konnten sich die Mädels in beiden Halbzeiten eindeutig mit 13:3 und 17:2 gegen die Supercalifragilis durchsetzen. Dank der guten Abwehr gegen den Torwart von unseren Läufern konnten wir die Doppeltore gegen uns verhindern und außerdem durch die vielen Ballgewinne in der Abwehr auch die folgenden zwei Spiele gegen „Die 7 von der Tanke“ und die „Beachrecken“ deutlich für uns entscheiden. In der ersten Halbzeit des vierten Spiels wurde es dann das erste Mal etwas knapper, nachdem sich die Mädels nach einem 5:5 jedoch ein 8:6 in der ersten Halbzeit erkämpfen konnten, legten sie in der zweiten Halbzeit nochmal zu und schlugen die HSG Lengede/Gadenstedt durch schönes Zusammenspiel im Angriff und einer klasse Abwehrarbeit mit 11:0.

Auch im letzten Spiel gegen MüSe Moskitos ließen die Mädels nichts anbrennen, gewannen beide Halbzeiten und somit das Turnier ohne einen einzigen Satzverlust. Das Wetter hielt sich weitestgehend gut und nachdem die Mädels ihren Preis abgeholt und sich eine ausgiebige Wasserschlacht geliefert hatten, machten sich alle nach diesem spaßigen und erfolgreichen Tag wieder auf den Heimweg…

Pia

Trainer Karsten zum Turnier: Leider konnte ich erst nach drei Fünfteln des Turniers dazustoßen, die Pflicht rief und der Trainerschein musste verlängert werden. Eigentlich hätte ich auch wegbleiben können, Pia und Amina (vielen Dank für das Aushelfen!) hatten offenkundig alles im Griff und konnten die Mädels auch zum komplexesten Wechselsystem des Turniers disziplinieren. Wir haben mehrere Varianten des Wechselns – das A und O beim Beachen – in D und C-Jugend beobachten können. Erfolgstrainerin Pia bestätigte, dass wir für die D-Jugend das überzeugendste System spielten.

Vielen Dank an unsere Elternschaft für das Zeltlager und die Verpflegung sowie an Trainerkollegen Lutz für den Transport von Hildesheim nach Wendeburg! Ein ganz herzliches Dank an Sigurt Grobe und das Orga-Team, wie jedes Jahr ein tolles Turnier! Allerdings hätte ich gerne die Drachenburger mit scharfer Soße wieder! Und noch vielen, vielen Dank an Monja und Silke, die unseren halben Trikotsatz geborgen und mitgenommen haben – ein Akt der Zauberei, denn die Mädels bestätigten mehrmals, dass sämtliche Trikots in der Trikottasche gelandet seien.