A-Lizenz für Jan Friedrich

Es ist zwar schon einige Wochen her – aber nun wollen wir es auch entsprechend mit einem kleinen Beitrag würdigen: Die HSG und der TVB gratulieren Jan Friedrich zur erfolgreich absolvierten A-Lizenz des DHB.Der 28-Jährige trainierte interimsweise zuletzt die JUNGEN WILDEN und ist ein Kind der HSG, der er seit 1999 angehört. Seine Trainerlaufbahn schlug er sehr früh ein, als er mit 16 Jahren die E-Jugend der HSG trainierte. Weitere von ihm betreute HSG-Teams waren eine männliche B-Jugend (deren Spieler kaum jünger als Jan waren), die weibliche B-Jugend (die 2012 den deutschen Meistertitel nach Badenstedt holte), die weibliche D-Jugend und die 2. Damen. Danach verschlug es Jan studienbedingt nach Leipzig, wo er beim Landesverband sowie beim HC Leipzig anheuerte.

Nach seiner Rückkehr nach Hannover trat er im vergangenen Jahr beim Handball-Verband Niedersachsen (HVN) die Stelle des Bildungsreferenten Lehre an und beschäftigt sich nun hauptberuflich mit der Aus- und Fortbildung von Handballtrainern.

Gemeinsam mit Bernhard Karg vom Bayerischer Handball-Verband / TSV Allach 09 konnte Jan zudem die diesjährige A-Trainer-Ausbildung als einer der beiden Jahrgangsbesten mit der Gesamtnote: 1,7 abschließen.

Neben dem Prüfungswochenende bestand die Ausbildung aus vier Wochenlehrgänge sowie einer zweiwöchigen Hospitation, die Jan in Hannover bei Carlos Ortega und Iker Romero (TSV Hannover-Burgdorf) absolvierte. Federführend für den Lehrgang war Bundeslehrwart Michael Neuhaus, der u. a. auch die Bundestrainer Christian Prokop und Henk Groener als Referenten gewinnen konnte.

Die A-Lizenz ist zwei Jahre gültig und Zugangsvoraussetzung zu Weiterbildungen wie dem EHF-Master Coach and Licensing Course oder dem Diplom-Trainer-Studium an der Trainerakademie in Köln.