2. Damen empfangen die Wölfinnen

Views:
163

Am Samstagabend gastiert der VfL Wolfsburg im Salzweg. Die Damen aus der Autostadt spielen gegen den Abstieg und konnten neben 2 souveränen Siegen im Jahr 2018 auch 2 Achtungsergebnisse erspielen und zwar gegen die HSG Heidmark (Niederlage mit einem Tor) und am vergangenen Wochenende besiegte man in heimischer Halle den Hannoverschen SC. Für den Aufschwung ist vor allem eine Spielerin verantwortlich: Die Litauerin Ingrida Kuodyte scheint ein echter Glücksgriff gewesen zu sein. Ein Wiedersehen gibt es auch mit der ehemalige Badenstedterin Fabienne Kohn. Sie wird im Salzweg zeigen wollen, dass sie im Moment richtig gut drauf ist.

Genug gesprochen über die Stärken des Gegners. Auch die HSG Hannover-Badenstedt kann Handball spielen. Die Stimmung in der Mannschaft war diese Woche gut. Die Damen haben konzentriert gearbeitet und sind bereit ihre zuletzt durchwachsenen Leistungen vergessen zu machen. Auch wenn die äußeren Umstände im Moment nicht einfach sind – viele Ausfälle müssen mit kleinem Kader kompensiert werden – geht man mit viel Elan und Rückendeckung aus dem Verein ins Spiel. Es ist schön zu wissen, dass man auch in etwas schwierigen Zeiten zusammenhält.

Damit die Oberligadamen von den Wölfen nicht aufgefressen werden, freuen sich das Team über lautstarke Unterstützung von den Rängen. Also, runter vom Sofa, rein in die SalzwegArena. Am Samstag ist um 20 Uhr Anpfiff.

Ingrida Kuodyte: Der VfL-Neuzugang war auf Anhieb eine echte Verstärkung. Foto: regios24/Anja Weber