Weibliche D-Jugend: Gesamte Mannschaft spielt gegen den Trainer!

Views:
153

Vom Papier her drohte bei Schaumburg II eines dieser furchtbar einseitigen Spiele, nach denen beide Mannschaften hinterher nicht glücklich sein konnten. Lange im Vorfeld der Partie einigten sich beide Trainer, die Mannschaften vor eine neue Herausforderung zu stellen und tauschten für ein Spiel die Rolle bzw. Bänke. Nicht alle Mädchen waren im Vorfeld darüber glücklich und machten sich sehr viele Gedanken darüber, ob das alles so richtig sein könne.

Nach der ersten Halbzeit (2:18) waren alle Bedenken der Badenstedter Mädchen unberechtigt, ihr Trainer konnte jedenfalls in den ersten zwanzig Minuten nicht zaubern. Das war aber kein Grund aufzugeben, in der Halbzeitpause gab es viel zu besprechen und zu optimieren. Während die Gästespielerinnen zur zweiten Halbzeit ebenfalls neue Aufgaben erhielten, sollten sich die Schaumburger Mädels auf Raumgewinne und den Erhalt des Ballbesitzes gegen die lästig offensive Manndeckung konzentrieren. Mit etwas Anlaufzeit klappte das ganz ordentlich, mit acht Treffern in Hälfte zwei kamen die Gastgeberinnen auf ein respektables 10:36 Endergebnis. Dennoch konnte man sich nicht des Eindrucks erwehren, dass die gesamte Badenstedter Mannschaft gegen ihren Trainer gespielt hatte…