MJB mit Heimsieg – 1. Herren und MJA unterlegen

Views:
2

MJB-Jugend – MTV Holz­min­den 30:24 (13:11)

Die B-Jugend sollte und hat dieses Spiel genutzt, um den Glauben an sich nicht ganz zu verlieren – und es hat geklappt. Die Jungs brauchten ca. 15 Minuten, um wirklich präsent zu sein. Die Abstimmung in der Abwehr war wesentlich besser, auch im Angriff lief es runder. Die Spieler wurden dafür belohnt, dass sie konzentriert und mit guter Laune an diese Aufgabe herangegangen sind. Dies wurde mit 2 Punkten belohnt.

Torschützen: Mika 10, Finn 6, Hauke, Mike und Simon je 3, Florian 2

MJA-Jugend – HSG Lügde-­Bad Pyr­mont 19:34 (9:18)

A Jugend verliert klar und deutlich, wenn auch etwas zu hoch, aber mit einer wesentlich besseren Einstellung. Der schmale Kader wurde durch durch den B-Jugendlichen Yannick aufgefüllt. Uns war allen klar, dass wir gegen Lügde-Bad Pyrmont kaum eine Chance haben, zumal unser Kader immer kleiner wird. Die Mannschaft hat aber endlich gezeigt, dass sie Moral hat und sie auch durchaus Handball spielen kann. Natürlich reicht dies noch lange nicht, um wirklich mitzuhalten. Einige Spieler haben sich die „4-Augen-Gespräche“ zu Herzen genommen und Vieles, Vieles besser gemacht.

Hierauf kann und muss man jetzt aufbauen. Torschützen: Alexander 6, Miguel 5, Timbo und Jan je 3, Marc 2

Bei beiden Teams sieht man durchaus Entwicklungsschritte, noch sehr zaghaft, aber sie sind da. Das lässt für die Zukunft hoffen, trotz der sehr verkorksten Saison, der Pokal wird aber noch nicht abgeschrieben …

 RSV Seelze – 1. Herren 29:28 (14:15)

Auch hier kann man es kurz machen: Seelze ist um sein „Leben“ gerannt, um den Abstieg zu verhindern und wir verknallen 6 von 8 Strafwürfen – davon den letzten Strafwurf in der letzten Sekunde. Hier kam es zu einem Missverständnis mit dem Anpfiff der Ausführung. Lt. Schiris wurde angepfiffen, die verbleibenden 2 Spielsekunden wurden runtergespielt und nun wieder angepfiffen. Diese Signale hat nur niemand gehört – auch der ausführende Spieler nicht …dies führte zur Verwirrung, so dass kein konzentrierter Wurf zustande kam und unsere Niederlage war besiegelt …

Es war durchaus ein Spiel auf Augenhöhe. Wir hatten (endlich) eine volle Bank und wollten gewinnen. Das ließ der RSV-Torwart nicht zu und verhinderte mit sehr guten Paraden unsere Würfe, leider. Das Tempospiel, welches wir machen wollten, machte Seelze. Heute lief es einfach nicht rund. Die Abwehr wackelte inkl. Torleute; der Angriff tat sich schwer, obwohl klare Chancen herausgespielt wurden. Es ist zwar sehr schade, aber Seelze hatte heute einen sehr guten Keeper.

Torschützen: Rune und Mario je 7, Carsten 6, Tim 4, Christian 2, Marco und Ole je 1