Männliche D II: Rückrundenstart

Views:
83

Die weibliche D I, better known as männliche D II, hatte eine kurze Nacht. Die Eltern waren ausgeflogen und labten sich an Tapas oder Pasta mista oder so, die Mädels nutzten offenbar die sturmfreie Bude und hatten überwiegend ganz kleine Augen beim Treffen in der Neustädter Halle.

Übermüdete Mädchen trafen auf Fleischmauer auf 9m … keine gute Kombination. Die Mädchen beherrschten zwar das Spiel von der ersten Minute an, die neue Anti-Abwehr der Neustädter Jungs (Verschieben nach links, klammern, verschieben nach rechts, klammern – ohne erkennbares Ausbildungsziel) machten die erste Halbzeit zur Geduldsprobe. Nach rund 13 Minuten stand es zwar 0:6 für Badenstedt, das Spiel brauchte dennoch dringend Koffein. Beim 3:11-Halbzeitstand waren sicher schon die ersten Zuschauer eingenickt.

Für etwas mehr action sollte eine radikale Abwehrumstellung in der zweiten Hälfte sorgen. Die übliche Raumdeckung nach der Halbzeit kombinierten wir mit einer doppelten Indianerin beim Rückzug. Das klappte zwar hinten und vorne nicht, hatte aber dennoch zur Folge, dass wir innerhalb kürzester Zeit mehrmals den Ball eroberten und uns doch noch in Reichweite des fast aufgegebenen Kistentors spielten. Die letzten beiden Minuten stellten wir wieder auf die Manndeckung um, um noch fix das Kistentor zu werfen, verpassten dies aber knapp. 9:29 der Endstand, mehr war nach der offenbar für viele zu kurzen Nacht nicht drin.

Die Mädchen haben ein Wochenende Pause und empfangen dann zum Rückspiel und zum Derby den TuS Empelde.