JUNGE WILDE unterliegen im Test gegen Bundesligisten HSG Blomberg-Lippe

Views:
225

Die JUNGEN WILDEN erwiesen sich in der Anfangsphase als zu zahm gegen die HSG Blomberg-Lippe. Insgesamt achtmal schenkten die Gäste aus der 1. Bundesliga ein, ehe nach gut 10 Minuten Mieke Düvel auf Badenstedter Seite den Knoten platzen ließ und den Treffer zum 1:8 setzte.

Man darf nicht vergessen, dass wir erst letzte Woche wieder ins Training eingestiegen sind“, war für Trainer Roland Friebe weder der Auftakt noch das für den Erstligisten standesgemäße 22:39-Endergebnis eine Überraschung. Vor über 150 Zuschauern wusste sich Badenstedt aber zu steigern. Ohne die Anfangsflaute und mit zwei vergebenen Strafwürfen hätten die JUNGEN WILDEN sogar mit einem engerem Ergebnis glänzen können. Blomberg hatte mit gnadenlosen Tempospiel die Partie allerdings schon vor der Pause im Sack. „Besonders unsere zweite Halbzeit hat mir dann aber gut gefallen, da haben wir uns dann doch ein wenig in die Partie reingebissen. Am Ende sind 22 geworfene Tore beim augenblicklichen Stand der Vorbereitung O.K. und die 40er-Marke hat Blomberg auf der Gegenseite ja nicht mehr geknackt“, war Roland Friebe mit der ersten Standortbestimmung zufrieden.

Badenstedts Marie Kristin Gerber setzt sich am Kreis gegen ihre Blomberger Gegenspielerin durch (Foto: Jörg Zehrfeld/HSG Hannover-Badenstedt)